Erfahrungen mit PETfit Hunde- und Katzenfutter

Das Feedback zu PETfit unserer Kunden möchten wir Ihnen nicht vorenthalten!

Französische Bulldogge Wilma mit Dermatitis

Liebes PETfit Team,

ich möchte ein herzliches Danke aussprechen und mit ein paar Worten anderen Leidensgenossen Mut machen, auf der Suche nach einem passenden Hundefutter nicht aufzugeben.

Meine Französische Bulldogge Wilma leidet seit vielen Jahren an Dermatitis. Sämtliche Medikamente wurden ausprobiert, das tägliche Duschen hat uns lange begleitet, unzählige Futtersorten wurden getestet. Von vegan, glutenfrei, Barf zu vielen Sorten Trockenfutter, von günstig zu teuer haben wir jeden Strohhalm genommen und immer gehofft, dass die Beschwerden besser werden. Durch Zufall bin ich auf das PETfit Hundefutter gekommen und war sehr angetan nach einer wirklich netten, kompetenten Beratung am Telefon. Auch die schnelle Lieferung der Futterproben hat mich sehr begeistert.

Meine Wilma bekommt nun seit 4 Wochen ausschließlich auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes PETfit Futter. Ich selber habe bereits festgestellt, dass Ihre Haut sich zum Positiven verändert hat. Die gestrige Untersuchung beim Tierarzt hat mich darin bestätigt. Eine Tatsache, die mich mehr als glücklich gemacht hat.

Vielen lieben Dank

Jule & Wilma

Problemlose Tierfutterumstellung bei Katzen

Nachdem ich mir 2012 den Traum einer Katzenzucht mit dem Einzug meiner ersten Bengalen erfüllte, waren auf einmal einige Themen viel präsenter, als in den Jahren zuvor.

Die optimale Ernährung war eines der Themen – was braucht mein Tier tatsächlich, wie ernähre ich werdende Katzenmütter, was benötigt der Nachwuchs, wie behalten meine Tiere Showqualität in Fell und Statur? Und die Suche nach Qualitäts-Futter ging los.

Auf einer Katzenshow hat PETfit dann meine Katzen zur Verkostung eingeladen. Und ich war skeptisch – werden die Fellnasen das Futter annehmen, wird es meinen Erwartungen gerecht werden?

Die Verkostung verlief absolut unerwartet. JA! WILL MEHR!! Fellnasen-Test bestanden.

Auch mich, als Halter und Züchter, hat PETfit überzeugt, was Fellqualität, Statur und Aktivität meiner Katzen angeht. Hinzu kommen eine klare Deklaration, die mir Sicherheit gibt  und das offene Ohr für Anregungen und meine Beraterin, Susanne Burmeister, die ich tatsächlich immer erreichen kann.

Übrigens, neben den als absolute Fleischfresser bekannten Bengalen leben auch Birma-Mix-Kater bei mir. Auch diese beiden Jungs genießen ihre PETfit Mahlzeiten und sehen toll aus.

Meine ersten Babys sind inzwischen ausgezogen und aufgewachsen mit PETfit.  In der freien Natur bekommen Katzenkinder nach der Muttermilch auch nicht erst Grieß- und Gemüsebrei. Es gibt auch keine Katzenkinder-Sonderanfertigung der Maus. Deshalb bekommen meine Kleinen PETfit, zunächst püriert und später, wie die Großen, aus der Dose in den Napf. Kein Durchfall, keine Schwierigkeiten bei der Umstellung auf feste Nahrung. Jedes Kitten, das ins neue Zuhause umzieht, bekommt sein PETfit deshalb auch mit.

2013 zog ein weiteres Bengal-Mädchen bei mir ein. Wie üblich und ja auch richtig,  brachte die kleine Maus ihr gewohntes Futter im Gepäck mit. Für die Phase der Eingewöhnung hatte ich ihr auch eine entsprechende Portion davon bestellt. Zur geplanten Futterumstellung kam es allerdings nicht. Die junge Dame hat sich am 2. Tag einfach selbst umgestellt – auf PETfit.

Wieder ohne Durchfall oder sonstige Verdauungsprobleme.

Erfahrung mit PetfitJetzt, im Oktober 2014 komplettierte mit seinem Einzug unser (noch kleiner) Zuchtkater die Gruppe. Auch für ihn hatte ich das gewohnte Futter geordert. Der kleine Mann hatte so mit seinem Trennungsschmerz zu kämpfen, dass er erstmal gar nichts fraß.  Er bekam von mir das kleine Buffet mit gewohntem Futter und PETfit angeboten. Und – ich find es bemerkenswert – auch er entschied sich von ganz allein für die Umstellung auf PETfit.

Ohne weitere Begleiterscheinungen, außer, dass er, wie alle meine Tiere, PETfit einfach zum fressen gern hat.

Und so empfehle ich es guten Gewissens gerne weiter.

Christiane von den Hoklandbengalen